Planen einer Freizeit: klettern oder Trickfilmproduktion?

Über 50 Jugendliche und deren Betreuer sind am letzten Oktoberwochenende in der hessischen Landeshauptstadt zusammengekommen.  Die THW-Jugend Hessen e.V. hat zu den Seminaren „Trickfilmproduktion“, „Kletterkurs für Anfänger“ und „THW-Jugend on Tour“ eingeladen.

Gruppenbild Wiesbaden klein

„Trickfilmproduktion – zwei Tage ein Film“

Thomas Schneider-Trumpp und seine Frau sind Profis im Bereich der Filmproduktion – neben dem Sandmann sind viele Kinderproduktionen durch die Firma Trickfilmland entstanden. Während in Frankfurt Schulklassen direkt die Filmstudios besichtigen können, haben die Jugendlichen hier einen Einblick in die Produktion vor Ort erhalten.

So wurden zwei „mobile Bühnen“ aufgebaut, auf denen in zwei Gruppen mehrere Szenen zum bekannten Lied Gangnam Style gedreht wurden. Es ist erstaunlich, dass für eine Filmsekunde 25 Einzelbilder benötigt werden. So durften die Teilnehmenden zunächst die Darsteller des Films aus Knete basteln, bevor es am Nachmittag an die Filmproduktion ging, die bis in den späten Abend andauerte. Durch die beiden Profis ist dann am Sonntag aus ganz vielen einzelnen Bildern ein kurzer Trickfilm zusammengestellt worden, dieser wird in kürze hier zu finden sein:

MAE 9443 klein MAE 9512

„THW-Jugend on Tour – wie plane ich eine Freizeit für meine Jugendgruppe“

Durch die stellvertretende Landesjugendleiterin Iris Plasberg und durch Frau Claudia Khan wurden die Teilnehmer darin geschult eine Freizeit für eine Jugendgruppe zu planen. Dabei wurde von der Idee,  über die Finanzierung bis hin zur Durchführung an alles gedacht. Insbesondere wurde auch auf die Themen der Aufsichtspflicht, Kindeswohlgefährdung und das Sexualstrafrecht eingegangen.  

Das alles sind wichtige Themen, die Jugendbetreuerinnen und Jugendbetreuer in regelmäßigen Abständen auffrischen sollten.

DSC03929 klein

„Kletterkurs für Anfänger – THW’ler in der Wiesbadener Nordwand aktiv“

Schwindelfrei mussten die Junghelferinnen und Junghelfer bei diesem Seminar sein, denn es ging oftmals hoch hinaus. Zunächst gab es eine gründliche Einweisung in die Sicherungstechniken, bevor es anschließend in Kleingruppen losging. In der Wiesbadener Kletterhalle gibt es neben einem großen Hochseilgarten auch verschiedene Parcours. In den unterschiedlich gekennzeichneten Strecken mit vielen verschiedenen Schwierigkeiten und Herausforderungen war für alle Teilnehmer des Seminars etwas dabei; die Anfänger nutzten die kleinen, weniger anstrengenden Strecken, wobei die etwas erfahrenen Kletterer die schweren, ausgiebigeren und teilweise anspruchsvollen Strecken absolvierten. Vielen Dank an dieser Stelle an das Team der Wiesbadener Nordwand.

MAE 9456 klein MAE 9476 klein

Du hast Ideen für weitere Seminare? Am kommenden Wochenende tagt der Vorstand der THW-Jugend Hessen e.V. und plant das Jahr 2018 bzw. 2019. Wenn du Ideen hast, melde dich doch bei deinem Bezirksjugendsprecher oder Bezirksjugendleiter!